Neuigkeiten
19.05.2017, 08:41 Uhr | Harald Kühn
Senioren Union Lilienthal von der Ausstellung beeindruckt
„Wohin?“ – Ausstellung zu Flucht und Migration
 „Die Menschheitsgeschichte ist ein Thema immerwährender Wanderungsbewegung“. Mit diesen Worten führte der Vorsitzende der Kunststiftung, Hans Adolf Cordes, die Mitglieder und Freunde der  Senioren Union Lilienthal in die aktuelle Ausstellung ein. 
Kunstschau Wümme, Wörpe, Hamme
Lilienthal -  Eindrucksvoll zeigt die Kunstschau Lilienthal mit 100 Gemälden, Grafiken, Fotografien und Installationen die Hintergründe zum Thema Flucht. Denn Gründe, warum Menschen aus ihrer Heimat fliehen, gibt es viele und sehr unterschiedliche. Oft ist es die Flucht vor Krieg oder Terror in der Heimat oder auch die Vertreibung wegen Herkunft oder Religion. So berichtet diese Schau von Geschichten aus drei Epochen: Beeindruckend und auch bewegend sind die Gemälde, die die ersten deutschen Auswanderer im 19. Jahrhundert zeigen, die mit Schiffen von Bremerhaven nach Nordamerika fahren und dort eine bessere Zukunft suchen. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Flucht der Menschen aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Erschütternd zu betrachten sind die Fotos und Gemälde, welche die  Flüchtlinge unter anderem auf Flüchtlingstrecks zeigen und wie Pferde und Menschen entkräftet zusammenbrechen. „Auch wir haben als Kinder 1945 die Schrecken der Flucht erlebt und mussten viele Jahre mit unserer Familie in einer Baracke auf engem Raum leben“, erzählte eine Besucherin.

Umfassend thematisiert wird auch die aktuelle Fluchtsituation. Besonders grausam und erschütternd sind die Bilder aus dem zerbombten Aleppo (Syrien) und von den vom Krieg gezeichneten Menschen.

 

„Diese authentische  Ausstellung ist faszinierend und mahnend zugleich“, resümierte zum Schluss der Vorsitzende der Senioren Union Lilienthal, Egon Hastedt. 

aktualisiert von Tanja Ruczynski, 22.05.2017, 08:50 Uhr